pixel

Geschäftsbedingungen von Markin’ Africa Safaris & Tours CC

In den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ist mit „Markin‘ Africa“, der namibischen Gesetzgebung entsprechend, immer „Markin‘ Africa Safaris & Tours CC“ gemeint. Als „Kunde“ wird die Person bezeichnet, die eine Buchung unter dem führenden Buchungsnamen unterschrieben hat, und jede weitere in der Buchung genannte Person. Als „Agent“ wird das Unternehmen bezeichnet, das einen Vertrag mit Markin’ Africa unterschrieben hat und bei Markin’ Africa eine Safari für seine Kunden bucht.

Kostenvoranschläge:
1. Alle Kostenvoranschläge unterliegen der Verfügbarkeit der quotierten Leistungen zum Zeitpunkt der Festbuchung bei Markin’ Africa.
2. Kostenvoranschläge sind nur dann gültig, wenn eine schriftliche Festbuchung für eine Tour innerhalb von 90 Tagen eingegangen ist. Danach erlischt das Angebot automatisch und es muss neu quotiert werden.
3. Änderungen im Reiseverlauf können zu Änderungen im Preis führen.
4. Kostenvoranschläge basieren auf die zur Zeit bekannten Raten für die gewünschte Zeitspanne. Sollten sich diese Preise wider Erwarten ändern, z.B. Hotelraten, Mehrwertsteuer, Sales Tax, Benzinpreis, Eintrittsgebühren, Fremdenverkehrsabgaben usw., behält sich Markin’ Africa vor, das abgegebene Preisangebot entsprechend zu ändern, bis zu 2 (zwei) Monate vor Reisebeginn. Preisdifferenzen innerhalb von 2 Monaten vor Reisebeginn gehen zu Lasten von Markin’ Africa.

Zahlung und Stornierungen:
1. Gewünschte Buchungen und Reisebearbeitungen werden nur durch einen schriftlichen Buchungsauftrag aktuell.
Die volle Zahlung der Reise ist 45 Tage vor Ankunft in Namibia fällig. Markin’ Africa behält sich das Recht vor, alle vorab getätigten Leistungen vollständig zu stornieren, wenn die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten werden.
2. Sollte eine Tour 90 – 45 Tage vor Ankunft in Namibia storniert werden, behält sich Markin’ Africa das Recht vor, alle anfallenden Kosten, die der Firma von den Leistungsträgern in Rechnung gestellt wurden, dem Buchungsauftraggeber in Rechnung zu stellen.
3. Sollte eine Tour 44 – 30 Tage vor Ankunft in Namibia vollständig storniert werden, behält sich Markin’ Africa das Recht vor, 50% der Minimumteilnehmerzahl des quotierten Pro-Person-Preises in Rechnung zu stellen. Sollte die komplette Reise 29 Tage oder weniger storniert werden, werden 85% Stornierungsgebühren der gesamten Gruppe, ausgehend vom Maximumteilnehmerpreis, in Rechnung gestellt.

Stornierungen für einzelne Gäste in der gebuchten Gruppe:
1. Sollten einzelne Gäste innerhalb der fest gebuchten Gruppe aus irgend einem Grund stornieren, fallen Stornierungsgebühren wie folgt an:

45 – 30 Tage: 25% des quotierten Pro-Personen-Preises
29 – 12 Tage: 50% des quotierten Pro-Personen-Preises
11 oder weniger: 100% des quotierten Pro-Personen-Preises

Markin’ Africa ist oben genannten Stornierungsbedingungen seitens der Leistungsträger unterworfen und daher gezwungen, diese Bedingungen dem Agenten bzw. dem Auftraggeber weiterzuleiten.

Bankeinzahlungen/ Swifts/ Überweisungen:
1. Unterschiede durch Wechselkursschwankungen werden NICHT seitens Markin’ Africa getragen.
2. Der Einzahlungsbetrag muss 100%ig dem Markin’ Africa Rechnungsbetrag entsprechen.
3. Markin’ Africa übernimmt nur die Bankgebühren seitens der Bank in Namibia und keine weiteren Bankgebühren des Auftraggebers.
4. Namibia Dollar ist keine international anerkannte Währung und wird daher nicht als Zahlungseinheit von Banken angenommen.
5. Die Zahlung der Rechnung muss in ZAR (Südafrikanischen Rand) eingehen. Der Wechselkurs ZAR zu N$ ist 1:1.
6. Markin’ Africa behält sich das Recht vor, die Reise zu unterbrechen bzw. nicht stattfinden zu lassen, sollten ausstehende Beträge durch oben genannte Bedingungen nicht erhalten worden sein.

Namensliste:
1. 60 Tage vor Ankunft: vorläufige Namensliste mit eventuellen zusätzlichen Buchungen.
30 Tage vor Ankunft: endgültige Namensliste.

Kindermäßigung:
1. Kinder unter 12 Jahren erhalten 10 % Ermäßigung auf den Grundpreis, nicht auf die Einzelzimmerzuschläge.

Leistungsänderungen:
1. Markin’ Africa behält sich das Recht vor, ohne vorherige Mitteilung und ohne Angabe von Gründen, bei allen fahrplanmäßigen Touren sowie Hotelunterkünften, Landarrangements, Reiserouten oder anderen Mietregelungen gegebenfalls eine Routen- oder Arrangementsänderung durchzuführen oder gleichwertigen Ersatz anzubieten.

Haftung:
1. Markin’ Africa sowie die Reisebüros, mit denen Markin’ Africa zusammenarbeitet, handeln stets nur in ihrer Eigenschaft als Mittler für den Reisenden.
2. Alle Reisen sind den Bedingungen der Luftfahrtgesellschaften, Hotels, Restaurants und anderen Unternehmen, Firmen oder Einzelpersonen unterworfen. Markin’ Africa samt seinen Angestellten und Mittlern macht ausdrücklich zur Bedingung, nicht verantwortlich gemacht zu werden und von jeder Verpflichtung freigestellt zu sein im Falle von Verlust, Schädigung, Unfallverletzung, Verzögerung oder irgendeiner Unannehmlichkeit, die einer Person oder Ihrem Gepäck zustoßen mag, ob durch Nachlässigkeit seitens Markin‘ Africas, seiner Mitarbeiter oder anderer Personen, die für das Markin‘ Africa tätig sind oder durch welche Umstände auch immer.

Beschwerden und Reklamationen:
1. Im Fall einer Beschwerde gegen Markin‘ Africa oder des Auftretens von Mängeln, muss Markin‘ Africa sofort informiert werden, damit Markin‘ Africa die Möglichkeit eingeräumt wird, die Umstände zu klären und eine Entschädigung anzubieten oder Abhilfe zu schaffen. Sollte der Kunde weitere Beschwerden haben, müssen diese innerhalb eines Monats nach Ende der Reise Markin‘ Africa schriftlich vorliegen. Sollte die schriftiche Mängelrüge nicht erfolgen, wird Markin‘ Africa die besagte Beschwerde nicht überprüfen oder ihr nicht weiter nachgehen.

Höhere Gewalt und Veränderungen:
1. „Höhere Gewalt” bedeutet in Bezug auf Markin‘ Africa alle Umstände, die außerhalb des Machtbereichs von Markin‘ Africa liegen, eingeschlossen, aber nicht darauf begrenzt sind Explosionen, Fluten, Feuer, Krieg oder Gefahr eines Krieges, Sabotage, Bürgerunruhen, Quarantäne, Eingriffe seitens der Regierung, Wetterbedingungen oder andere unvorhersehbare Bedingungen.
2. Markin‘ Africa geht bei Verzögerung oder Nichtausführung einer seiner Pflichten keine Rechtsverletzung dieser allgemeinen Geschäftsbedingen gegenüber dem Kunden ein, wenn diese Verzögerungen oder Nichtausführungen in Abhängigkeit von höherer Gewalt sind.
3. Sollte Markin‘ Africa durch höhere Gewalt beeinträchtigt oder eingeschränkt sein, ist es berechtigt, in Eigenverantwortung und eigenem Ermessen Reisepläne oder Arrangements in Bezug auf Touren oder Safaris zu verändern oder zu stornieren.
4. Es werden keine Rückerstattungen geleistet für Umstände, die außerhalb der Kontrolle Markin‘ Africas liegen, sondern es werden alternative Arrangements getroffen, um die Sicherheit bzw. eine weitereTeilnahme an der Tour oder Safari sicherzustellen.
5. Im Falle einer Fahrzeugpanne, die außerhalb des Ermessens von Markin‘ Africa liegt und nicht sofort behebbar ist, versucht Markin‘ Africa schnellstmöglichst ein Ersatztteil zu schicken. Markin‘ Africa behält sich vor die Reiseroute abzuwandeln, um Zeitverluste auszugleichen, die aus unvorhersehbaren Umständen aufgetreten sind.
6. Markin‘ Africa behält sich das Recht vor, eine Tour ohne vorherige Bekanntmachung abzusagen und in solch einem Fall alle bereits gezahlten Gelder zurückzuerstatten.

Nicht im Reisepreis inbegriffen sind:
1. An- und Abflüge
2. Reiseversicherungen
3. Persönliche Ausgaben (Getränke, Telefongebühren, u.s.w.)
4. Nicht angebotene Mahlzeiten
5. Trinkgelder
6. Visagebühren
7. Einzelzimmerzuschläge
8. Fakultative Angebote bzw. individuelle Ausflüge

Wir sind registriert beim staatlichen Tourismusdachverband Namibias, dem NTB.

ntb

© Copyright für Fotos, Layout, Text- und Tourenkonzeption:
Markin’ Africa Safaris & Tours CC